• Andy Kampf

„Last Minute“ zum Traumziel

Für Anna FUHRMANN geht der langjährige Traum - die Teilnahme bei den WORLD GAMES - im letzten Moment nun doch noch in Erfüllung.


Nachdem sie sich im „Bronze-Kampf“ bei der WM 2019 in Abu Dhabi unglücklich an der Schulter verletzte und im Jänner 2020 operiert werden musste, rückte das Traumziel in weite Ferne. Da auf Grund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 keine Wettkämpfe möglich waren, stiegen die Chancen für eine Qualifikation wieder. Nach mehreren Monaten Physiotherapie und Aufbautraining startete sie im Dezember wieder mit lockerem Mattentraining. Doch dann der nächste Rückschlag. Am 2. Jänner 2021 zog sich Anna beim Nationalteamtraining einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu und musste wieder operiert werden. Leider verlief der Heilungsprozess nicht nach Wunsch und Anna musste sich deshalb im Oktober 2021 nochmals einer Operation unterziehen wodurch die Teilnahme an der WM 2021 und somit die Chance sich aus eigener Kraft für die WORLD GAMES 2022 zu qualifizieren dahin war. Letztendlich rutschte sie im World Games-Ranking knapp von der notwendigen Qualifikations-Platzierung, womit sie als 1. Reserve für eine Nachnominierung auf die Warteliste gesetzt wurde. Trotz vieler „Up and Down´s“ arbeitet Anna seit Jahresbeginn mit ihren Physiotherapeuten, Trainern und Mental-Coaches kontinuierlich an ihrem Comeback. Schließlich bekam sie am 11. Juni 2022 die offizielle Bestätigung, dass sie in der Klasse Fighting -48 kg für die WORLD GAMES 2022 nominiert ist.


Somit starten Anna im Fighting -48 kg wie auch ihre Schwester Lisa im Fighting -63 kg am 15. Juli 2022 bei den WORLD GAMES in Birmingham/Alabama (USA).


12 Ansichten